top of page

Der Odilienberg im Elsass (Teil 1)

Kirche, Klosterbereich und Quelle


Der Odilienberg befindet sich auf einer Höhe von 763 m am Ostrand der Vogesen. Bevor die Christenheit diesen Berg für Ihre Zwecke vereinnahmte, war er bereits ein Heiligtum für die Menschen, die vor weit mehr als 2000 Jahren gelebt haben. Hier wurde im 7. Jahrhundert das Kloster Hohenburg errichtet. Bis ins Mittelalter wurde es als Frauenkloster genutzt. Die Heilige Odilia war die erste Äbtissin des Klosters und wird bis heute als Schutzpatronin des Elsass verehrt. Zur Geschichte der heiligen Odilia und des Klosters gibt es zahlreiche Bücher.

Der Eingang zum ehemaligen Koster.

Vor dem Klostereingang befindet sich rechts eine Treppe, die zur Quelle führt. Das Wasser kann bei Augenbeschwerden angewandt werden und soll Linderung bis hin zur Heilung ermöglichen.


Der Haupteingang und ein Nebeneingang vom Innenhof zur Marienkapelle.


Durch die Marienkapelle kommt man zur Kreuz und Johannes-Kapelle

Und nun folgt der Raum mit dem Grab der heiligen Odilia.

Meine Empfehlung: Da wo es für Sie möglich ist, sollten Sie einmal der Energie nachspüren. Ideal wäre es sicherlich, wenn nicht zu viele Besucher aktiv unterwegs sind. Welche Empfindung stellen sich ein?


Und nun folgen noch drei weitere Wahrnehmungsmöglichkeiten. Es sind die Tränenkapelle, die Engelskapelle und die hohle Linde, in die sich einmal stellen sollten.

Was haben Sie bisher empfunden? Welcher wäre der Ort, den Sie spontan wieder besuchen wollten? Sie befinden sich auf Ihrer Reise zu ihrer Wahrnehmung. Und alles, was Sie persönlich wahrnehmen, stimmt für Sie. Vertrauen Sie sich selbst.


Das war bisher nur ein erster und kleiner Teil des Odilienbergs. Unter dem Kloster verläuft über viele Kilometer die Heidenmauer, mit weiteren vielfältigen Wahrnehmungsmöglichkeiten. Fahren Sie dort einmal hin, besuchen das Kloster und danach einen Teil der Felsbereiche. Entdecken Sie die tanzenden Bäume. Das alles können Sie allein gerne tun. Sollten Sie eine Begleitung benötigen, lassen Sie es mich wissen. Und um weitere Informationen zum Odilienberg zu bekommen, abonnieren Sie meinen Blog. Es wird noch einen Teil 2 geben.



Wie finde ich hin?

Mont Sainte Odile - 67530 OTTROTT

Von Ottrott der guten Ausschilderung folgen. Der Straße durch ein Waldgebiet bis zum Ende folgen. Es sind Parkplätze ausgeschildert.







103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page