top of page

Naturwesen

Aktualisiert: 19. Feb.


In den meisten Fällen wachsen wir in einer Familie auf, die uns ihre Wirklichkeit dieser Welt näherbringt. In der Schule erfahren wir von einem Weltbild, das von den anerkannten Wissenschaften geprägt wurde. Das was erforscht und nach wissenschaftlichen Maßstäben erwiesen ist, gilt als existent. Und wird deshalb in den Lehrplänen aufgenommen.  Somit gilt in dieser Welt nur das als existent, was von unserem Verstand oder dem der Wissenschaft nachvollziehbar und anerkannt wurde. Und auch die Religionen beeinflussen oder schränken  mehr oder weniger mit ihren Vorgaben die Sichtweise der Menschen ein.   


Was hat das nun mit Naturwesen zu tun? In einer Welt, in der wir diese Prägung als die einzige Wahrheit angenommen haben, steht unser Verstand vor einem Problem. Es scheint für die meisten Menschen unmöglich zu sein, sich mit etwas zu beschäftigen, das für sie nicht sichtbar ist und zusätzlich wissenschaftlich noch nicht erwiesen wurde.


In Europa gibt es ein Land, das bei einem Straßen- oder Hausbau Rücksicht auf Naturgeister nimmt. Es ist Island. Dort gibt es Menschen, die den Kontakt mit Naturgeistern aufnehmen und den Bauherrn beraten, was zu tun bzw. was von diesen gewünscht ist.



In den 70/80er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde ein Ort in Schottland mit dem Namen Findhorn bekannt. Die Geschichte dieses Ortes hat mit Menschen zu tun, die den Kontakt mit Naturwesen gepflegt haben. Dazu kann jeder, der es möchte, weitere Informationen im Internet finden.


Bleiben wir einmal auf der für uns sichtbaren Ebene.



Wenn wir diesen Hügel betrachten, sehen wir viele unterschiedliche Bäume. Könnte jeder dieser Bäume eine eigene Individualität besitzen? Also etwas besitzen, was über das für uns Sichtbare hinausgeht? Könnte jeder dieser Bäume beseelt sein? Und könnten Bäume untereinander oder auch mit Menschen Informationen austauschen?



Wer Interesse hat und sich etwas Zeit nimmt, kann es selbst einmal ausprobieren. Wichtig dabei ist, dass unser Gegenüber, der jeweilige Baum selbst entscheiden kann, ob er dem von uns gewünschten Kontakt zustimmt oder auch nicht.


Stellt euch vor, dass von eurem Herz ein Energiestrahl der Liebe zu dem Stamm des gewünschten Baums geht. Diesen Liebesstrahl verbindet ihr mit der Frage: Ob der Baum einem Kontakt mit euch zustimmt. Mehr müsst ihr nicht tun. Und dann wartet ab. Ihr könnt auch am Folgetag diesen Vorgang nochmals wiederholen. Wenn ihr eine Antwort erhaltet, wird euer Verstand erst einmal einschreiten und das als Zufall oder Einbildung abtun wollen. Lasst euch davon nicht beeinflussen. Und bleibt dabei. Lasst euch Zeit, denn ihr müsst niemand beweisen, dass ihr das könnt. Behaltet den Kontakt für euch. Die meisten Menschen werden solche Kontakte aktuell noch als Spinnerei abtun. Ich bin sicher, dass die Menschheit auf ihrem Weg zum bewussten Sein diese Kontakte einmal als Selbstverständlichkeit ansehen wird.

 

Wünsche allen dabei viel Erfolg.

 

Alles Liebe

 

Peter

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page